Bachtrack logo

Brahms, Dvořák

MapBuy tickets
Theater der Stadt SchweinfurtSchweinfurt, Bavaria, Germany
On Thursday 10 May 2018 at 19:30

Aller Anfang ist schwer! Brahms hörte mit Beethoven »immer so einen Riesen hinter sich marschieren«. Erste Werke jeder Gattung waren für ihn regelrechte Pflegekinder. Sein Klavierkonzert op. 15 war sein erstes großes Orchesterwerk. Es trägt deutliche Züge einer Sympho- nie. Schon Bruckner sagte bewun- dernd über das erste Hauptthema: »Dös is a Symphoniethema«. Brahms brach damals mit der Tradition des bril- lanten Virtuosenkonzertes und schuf ein gleichberechtigtes Miteinander von Orchester und Solopart. Als Interpretin ist bei uns die »Vollblut-Pianistin« Yuli- anna Avdeeva zu erleben! Dazu gibt es Dvořáks achte Symphonie. Nachdem bei Brahms der Knoten geplatzt war, unterstützte er den böhmischen Kolle- gen, wo er konnte. Lebenslang blieben die beiden Komponisten befreundet. Brahms, der ewige Junggeselle, fühlte sich in der großen Familie Dvořáks wohl, wollte ihn sogar nach Wien locken und sagte: »Wenn Sie etwas brauchen, mein Vermögen steht zu Ihrer Verfügung.« Und er bewunderte Dvořák besonders für seinen Erfindungsreichtum, den Hanslick einmal als »exotischen Duft czechier Flora« charakterisierte. Wir tauchen an diesem Abend in den »Bilderbogen von lebensprühender Buntheit« der achten Symphonie ein, von der Janáček schwärmte: »Kaum hast du eine Figur kennengelernt, winkt dir freundlich die zweite; du bist in einer ständigen angenehmen Erregung.«

Mobile version