Robert Schumann

© Photo by Michael Sondermann Presseamt Stadt Bonn
© Photo by Michael Sondermann Presseamt Stadt Bonn
Robert Schumann was undoubtedly one of the greatest German composers of the Romantic era. A hand injury, sustained in a misguided attempt to strengthen the fingers on his right hand by the use of a mechanical device, ended his career as a concert pianist. After this time, Schumann focused on composition instead.
Kurzprofil
Geburtsjahr1810
Sterbejahr1856
NationalitätDeutschland
EpocheRomantik
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
30310102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930010203
04050607080910
Abendvorstellung
Matinee

Schumann Birthday Playlist

Sunday 8th June is Schumann’s birthday, so here's a selected playlist to enjoy.
Veranstaltungstippsmehr...

DijonPoèmes

Fauré, Brahms, Schumann
Stéphane Degout; Simon Lepper

BudapestHungarian National Philharmonic

Weber, Schumann, Strawinsky
Hungarian National Philharmonic Orchestra; Zsolt Hamar; Severin von Eckardstein

StockholmAllan Pettersson & Robert Schumann

Schumann, Pettersson
Swedish Radio Symphony Orchestra; Daniel Harding; Maximilian Hornung

TokyoTokyo Symphony Orchestra Subscription Concert No. 656

Ligeti, Schumann, Beethoven
German HornSound; Jonathan Nott; Tokyo Symphony Orchestra

AmsterdamRonald Brautigam and Chiaroscuro Quartet: Schumann

Haydn, Mendelssohn-Hensel, Schumann
Chiaroscuro Quartet; Ronald Brautigam
Neue Kritikenmehr...

Musikalischer Orkan: Die Staatskapelle Berlin in der Philharmonie

Nicht nur draußen war es turbulent: Die Staatskapelle und Maurizio Pollini entfesselten unter Daniel Barenboim mit ihrer überzeugenden Darbietung auch in der Berliner Philharmonie klangliche Stürme. 
****1
Mehr

Verstörende Szenen: Die Staatsoper eröffnet mit einem chaotischen Faust-Hybrid

Jürgen Flimms Inszenierung von Schumanns Szenen aus Faust bietet keine Lösungen zu selbstauferlegten Problemen bei der schillernden Wiedereröffnung an der Staatsoper Unter den Linden.
**111
Mehr

Ein Schubert-Liederabend bei den Salzburger Festspielen

Christian Gerhaher und Gerold Huber widmeten ihr Konzert bei den Salzburger Festspielen ganz dem Namen Robert Schumann und gaben Einblicke sowohl in das frühe als auch das späte Liedschaffen des Komponisten.
****1
Mehr

Schumann, von Dornröschen wachgeküsst: Isabelle Faust und Jakub Hrůša

Schumanns Violinkonzert ist ein Werk, dem ein Ehrenplatz unter den ganz großen Konzerten des 19. Jahrhunderts gebührt, das den Vergleich mit demjenigen von Brahms nicht zu scheuen braucht.
*****
Mehr

Ein romantischer Wochenstart im Stefaniensaal

Mit Tschaikowskis Klavierkonzert Nr. 1, umrahmt von Schumanns Manfred-Ouvertüre und  Symphonie Nr. 4, sorgte das recreation - Großes Orchester Graz für einen wunderbaren Montagabend.
****1
Mehr