Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Anna Smirnova

Veranstaltungstippsmehr...

BerlinAida

Aida
Verdi: Aida
Giampaolo Bisanti; Benedikt von Peter; Deutsche Oper Berlin; Katrin Wittig; Lene Schwind; Anna Smirnova; Stefano La Colla

ZürichLohengrin

Lohengrin
Wagner: Lohengrin
Simone Young; Andreas Homoki; Oper Zürich; Wolfgang Gussmann; Susana Mendoza; Kwangchul Youn; Piotr Beczała

DresdenNabucco

Verdi: Nabucco
Omer Meir Wellber; David Bösch; Sächsische Staatsoper Dresden; Pietro Rizzo; TBC; Patrick Bannwart; Meentje Nielsen

KölnTurandot

Puccini: Turandot
Christoph Gedschold; Lydia Steier; Oper Köln; Momme Hinrichs; Ursula Kudrna; Anna Smirnova; Catherine Foster
Neue Kritikenmehr...

Zwielichtiges Strahlen

Klaus Florian Vogt (Lohengrin), Ricarda Merbeth (Elsa) und Chor © Marcus Lieberenz | Deutsche Oper Berlin
Wiederaufnahme am Himmelfahrtstag: Der Berliner Lohengrin lohnt vor allem, aber nicht nur wegen des einzigartigen Klaus Florian Vogt.
****1
Mehr

Großes Musikerlebnis, problematische Inszenierung

Alfred Kim (Radames), Anna Smirnova (Amneris) und Tatiana Serjan (Aida) © Marcus Lieberenz | Deutsche Oper
Bei einer Inszenierung, die nicht für jeden aufgeht, bietet diese Produktion viel Freude für die Ohren.
***11
Mehr

Aida geht auch anders

Giuseppe Verdis Aida hält alles bereit, was man für eine bombastische Operninszenierung braucht. Doch was, wenn man einfach auf den ganzen Pomp verzichtet und eine ganz schlichte Inszenierung wählt?
****1
Mehr

Wundervoll gesungene Unwahrscheinlichkeiten: Il trovatore in München

Nichts wird die Handlung von Il trovatore weniger irrwitzig machen. Aber ein Regisseur, der diesen Zug bewusst annimmt, zusammen mit hervorragendem Spiel und Gesang, sorgen für eine großartige Show.
****1
Mehr

A new Nabucco on the block in Zurich

Anna Smirnova (Abigaille) and Michael Volle (Nabucco) © Monika Rittershaus
Andreas Homoki’s new Zurich production capitalises on some quirky staging, but features superb voices in its principal roles and shows the best of the house’s joint choirs.
***11
Mehr