Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 31 Januar 2020 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Luca Salsi

Veranstaltungstippsmehr...

New York CityLa traviata

Verdi: La traviata
Bertrand de Billy; Michael Mayer; Metropolitan Opera; Christine Jones; Susan Hilferty; Lisette Oropesa; Vittorio Grigòlo

ZürichAida

Aida
Verdi: Aida
Marco Armiliato; Tatjana Gürbaca; Oper Zürich; Klaus Grünberg; Silke Willrett; Veronika Dzhioeva; Ksenia Dudnikova

VenedigRigoletto

Verdi: Rigoletto
Daniele Callegari; Damiano Michieletto; Teatro La Fenice; Luca Salsi; Claudia Pavone; Iván Ayón Rivas; Gianfranco Montresor

MailandUn ballo in mascheraNew production

Verdi: Un ballo in maschera
Zubin Mehta; Gabriele Salvatores; Teatro alla Scala; Gianmaurizio Fercioni; Fabio Sartori; Luca Salsi

MailandLa GiocondaNew production

Ponchielli: La Gioconda
Ádám Fischer; Davide Livermore; Teatro alla Scala; Giò Forma; Mariana Fracasso; Saioa Hernández; Daniela Barcellona
Neue Kritikenmehr...

Simon Boccanegra: Familienzusammenführung im Betonbau

Luca Salsi (Simon Boccanegra), Charles Castronovo (Gabriele Adorno) und Marina Rebeka (Amelia) © SF | Ruth Walz

In einer enttäuschenden Inszenierung sind es Sänger, Dirigent und Orchester, die Verdis Oper der szenischen Langeweile zum Trotz zu einem Genuss machen.

****1
Mehr

Liebe in Zeiten der Revolution: Anna Netrebko in Andrea Chénier

Yusif Eyvazov (Andrea Chénier) und Anna Netrebko (Maddalena de Coigny) © Michael Pöhn | Wiener Staatsoper GmbH
Anna Netrebko übertrifft in einer ansonst blass bleibenden Vorstellung von Andrea Chénier alle Überwartungen.
***11
Mehr

Netrebko triumphs as Aida

Anna Netrebko (Aida) © Salzburger Festspiele | Monika Rittershaus
Mutis Lesart der Partitur ist außergewöhnlich, sowohl ihre Raffinesse als auch ihre Originalität.
****1
Mehr

Detailverliebter Historienschinken: Andrea Chénier

Jonas Kaufmann (Andrea Chénier) © Wilfried Hösl | Bayerische Staatsoper
Anja Harteros strahlt in Umberto Giordanos Verismo-Oper mit Spitzenklängen und übertrumpft damit selbst Jonas Kaufmanns Comeback.
****1
Mehr

Mitreißende Wiederentdeckung schließt Salzburger Festspiele

Clémentine Margaine (Rebecca) © Marco Borelli | Salzburger Festspiele
Die Salzburger Festspiele haben sich wieder einmal für eine Operrarität eingesetzt und eine Oper des Gründers der Wiener Philharmoniker auf den Spielplan gesetzt.
****1
Mehr