Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Vladimir Jurowski

Veranstaltungstippsmehr...

LondonSiegfried

© Chris Christodoulou
Wagner: Siegfried
Vladimir Jurowski; Torsten Kerl; Evgeny Nikitin; Elena Pankratova; Adrian Thompson

London2001: New century, new sounds

© Klaus Rudolf
Beethoven, Eötvös, Skrjabin
London Philharmonic Orchestra; Vladimir Jurowski; Marco Blaauw; Omar Ebrahim

London2008: Landscape and memory

© Marco Borggreve
Ives, Adès, Beethoven
London Philharmonic Orchestra; Vladimir Jurowski; Nicolas Hodges

LondonThe undiscovered Beethoven

The undiscovered Beethoven
Beethoven
London Philharmonic Orchestra; Vladimir Jurowski; Lise Davidsen; Angharad Lyddon; London Philharmonic Choir

London2009: The Everest of piano concertos

© Marco Borggreve
Méhul, Wigglesworth, Rachmaninow
London Philharmonic Orchestra; Vladimir Jurowski; Sophie Bevan; Nikolai Lugansky
Neue Kritikenmehr...

In schönster Schlichtheit: Ein Deutsches Requiem mit dem rsb

Vladimir Jurowski © Matthias Creutziger
Vladimir Jurowski und die Solisten bringen das Requiem in schönster Schlichtheit zu Gehör, für die sich keine adäquaten Worte finden lassen.
****1
Mehr

Der Jungbrunnen des Harrison Birtwistle: Jurowski zu Gast in Amsterdam

Vladimir Jurowski © Drew Kelley
Jurowski treibt in der Rolle des Hoffmann’schen Kapellmeistersdie Musiker des RCO mit teuflischem Spaß zu immer mehr virtuosem Schabernack an.
****1
Mehr

Mit großem Ernst musiziert: Vladimir Jurowski und das rsb

Vladimir Jurowski © Kai Bienert
In einem bewegenden Konzert präsentiert das Orchester Werke Schuberts und Mahlers, deren Tonsprache gemeinsame Wurzeln im Lied hat.
****1
Mehr

Geschickt konstruiert: Wozzeck bei den Salzburger Festspielen

Matthias Goerne (Wozzeck) © Salzburger Festspiele | Ruth Walz
Es ist eine geschickt konstruierte Produktion und eine, die mit unseren Sichtweisen spielt. Ob die Bilder Rückblicke eines vom Krieg gezeichneten Wozzecks oder an Büchner erinnernde Omen der drohenden Schrecken sind, bleibt dem Publikum überlassen.
****1
Mehr

Klassizismus vs. Gigantismus. Die Wiener Symphoniker im Konzerthaus

Vladimir Jurowski © Roman Gontcharov
Ines Galler, Anne Schwanewilms und Thomas Hampson als Garanten für einen gelungenen Abend
****1
Mehr