Während unseres hektischen Rigabesuchs im März hatten wir die Gelegenheit, an der Lettischen Nationaloper hinter die Kulissen zu schauen. Wie jedes Opernhaus ist sie wie ein Kaninchenbau, gefüllt mit Interessantem für Opern- und Ballettbesucher. Hier sehen Sie einige Dinge, die uns ins Auge gestochen sind: ein Klick auf den Doppelpfeil zeigt sie in voller Größe.

Fotoshooting auf der Hauptbühne vor Schwanensee
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Ein Fotografenteam war im Haus und machte Promobilder für die anstehende Schwanensee-Premiere in voller Kulisse, einschließlich Projektionen fliegender Schwäne.

Dehnen im Tanzstudio
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Dieser Ballettprobenraum sah phantastisch aus: der Tänzer, links im Bild ausgestreckt, schien uns gar nicht bemerkt zu haben.

Ballettproberaum
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Das nenne ich eine Stange. Die Skyline befindet sich übrigens hinter dem Fotografen: Sie blicken gerade in einen gigantischen Spiegel, der die gesamte Wand einnimmt.

Kleider des Corps de ballet für An der Blauen Donau
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Kostüm für Franziska im Ballett An der Blauen Donau
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Kostüm
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Die Ballettkostüme sind endlos faszinierend. Besonders beeindruckend ist, wie detailreich sie sind – beispielsweise die schwarze Spitze im zweiten Bild.

Werkzeuge
© David Karlin | Bachtrack Ltd

In der Werkstatt gibt es viel Aufregendes für einstmalige Schreiner…

Malerwerkstatt
© David Karlin | Bachtrack Ltd

...das gilt auch für die Sprühdosen. Banksy hätte hier einen Heidenspaß...

Kulissenmodell der Oper I Played, I Danced (Premiere am 26. September '19) von Andris Freibergs
© David Karlin | Bachtrack Ltd

Und hier ein paar Eindrücke von dem, was hier entsteht: ein hinreißendes, maßstabsgetreues Modell, etwa 50 Zentimeter breit, der gesamten Kulisse einer Oper.

Aus dem Englischen übertragen von Hedy Mühleck.