Heute, am 9. Oktober, jährt sich der Geburtstag des großartigen Giuseppe Verdi - es ist zwar kein großes Jubiläum wie im letzten Jahr, aber nichtsdestotrotz erwähnenswert. Zu diesem Anlass gibt es hier eine persänliche Auswahl von Lieblingsarien und -sängern aus sieben seiner Opern. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diese wundervolle Kunst...

Rigoletto: "Caro nome"

Rigolettos Tochter, Gilda, ist völlig begeistert von dem 'armen Studenten', der ihr gerade seine Liebe gestanden hat (sie weiß nicht, dass er in Wirklichkeit der zügellose Herzog von Mantua ist) und besingt ihre neugewonnene Zuneigung. Nino Machaidze singt die Rolle der Gilda: 

La traviata: "Addio, bel passato"

Kurz vor ihrem Tod singt Violetta ein Lebwohl an das Glück mit Alfredo. Hier sehen Sie Anna Netrebko in Willy Deckers Kult-Produktion:

Il trovatore: "Ah, sì ben mio"

Manrico (der Titel-Troubadour) steht kurz vor der Heirat mit Leonora, obgleich das Schloss belagert wird. Auch, wenn die Festung zerstört und er getötet würde, erklärt er, würde er mit ihrem Namen auf den Lippen sterben. Stilvoller Gesang des kürzlich verstorbenen Carlo Bergonzi:

La forza del destino: "Urna fatale del mio destino"

Eine Oper voller falscher Identitäten. Don Carlo (in Verkleidung) hat sich unwissentlich mit seinem Erzfeind (ebenfalls verkleidet) angefreundet. Alvaro, im Kampf verletzt, hat Don Carlo seine geheimen Papiere anvertraut, unter denen er ein Portrait seiner Schwester findet und somit die Wahrheit ans Licht bringt. Der Arzt verkündet, dass Alvaro wieder genesen wird; Carlo freut such - denn jetzt kann er ihn töten. Eine rare Videoaufnahme des italienischen Baritons Ettore Bastianini:

Otello: Das Lied von der Weide und Ave Maria

Unter einer Todesahnung erzählt Desdemona Emilia die Geschichte der Magd ihrer Mutter, gefolgt von einem Gebet zur Jungfrau Maria. Marina Poplawskaja klang nie schöner:

Don Carlo: "Ella giammai m'amò"

König Philip der Zweite kann nicht schlafen. Ihm wird klar, dass seine junge Ehefrau Elisabetta ihn nie geliebt hat und ihn nie lieben wird. Er möchte einfach nur seinen Frieden machen, bevor er stirbt. Ein körniger Mitschnitt des famosen Boris Christoff, einer der größten Bässe des 20. Jahrhunderts:

Aida: "Ritorna vincitor!"

Aida, die äthiopische Sklavin, hat gerade beobachtet, wie ihr ägyptischer Geliebter Radamès in den Kampf gegen ihren Vater (den König) geschickt wird. Sie ist hin und her gerissen zwischen dem Mann, den sie liebt, und ihrer Heimat. In diesem Film wir Aida von Sophia Loren gespielt... und Renata Tebaldi steuert die Gesangsparts bei! 

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen Sie einen Kommentar. Welches sind Ihre Lieblingssänger in diesen Rollen? 

 

Aus dem Englischen übertragen von Hedy Mühleck