Nichts verbindet man mit der Zeit zwischen dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und Aschermittwoch so sehr wie das Walzertanzen. Die Ballsaison ist bereits in vollem Gange und um das Neue Jahr zu feiern, haben die Bachtrack-Redakteure Mark und Elisabeth ihre zehn Lieblingswalzer zusammengetragen.

Im Kampf gegen eine Österreicherin wusste Mark, dass es keine leichte Aufgabe sein würde, Elisabeth davon abzuhalten, alle zehn Plätze mit Walzern der Strauß-Familie zu belegen – die Beschränkung auf nur fünf Beiträge des Walzerkönigs, Johann Strauß Sohn, war eine bedeutende diplomatische Leistung. Prosit Neujahr!

Klicken Sie auf den Link, um unsere Playlist auf IDAGIO zu hören:

https://idagio.onelink.me/0uza/toptenwaltzes


1Johann Strauß Sohn: Kaiserwalzer

Im Gegensatz zu Mark habe ich zu fast jedem Walzer getanzt, der jemals geschrieben wurde. Ich liebe die Musik, aber was jeden Walzer für mich so besonders macht, ist die Tatsache, dass ich jeden mit einem speziellen Ball, einem charmanten Tanzpartner oder selbst mit schmerzhaften Blasen (verursacht durch neue Tanzschuhe) verbinde. Die meisten Wiener Walzer haben eine Einleitung bevor das eigentliche Tanzen losgeht – die des Kaiserwalzers ist besonders lang. Zeit genug, um seinen Tanzpartner genauer kennenzulernen. Der Kaiserwalzer ist voller Schwung, kleinen nachdenklichen Momenten und musikalischen Späßen – es gibt keinen besseren Walzer, um über das Tanzparkett zu fegen! [ES]

2Tschaikowsky: Der Nussknacker: Blumenwalzer

Der Blumenwalzer ist Teil des Divertissements des zweiten Akts im Nussknacker. Mit der langen Harfen-Kadenz imitiert Tschaikowsky die langsame Einleitung vieler Wiener Walzer und die berauschende Melodie kann durchaus mit denen der Strauß-Familie mithalten. Eingeleitet von den Hörnern wurde das Hauptthema von Randy Crawford in ihrer Hitsingle One Day I’ll Fly Away verwendet. [MP]

3Johann Strauß Sohn: An der schönen blauen Donau

Dank des Neujahrskonzert ist An der schönen blauen Donau ohne Zweifel der berühmteste aller Walzer, und auch einer der prächtigsten. Geigentremolos glitzern wie Strahlen der Morgensonne über die raue Donau, Hörner kündigen einen neuen Tag entlang des Flusses an; schließen Sie die Augen und sehen Sie spielende Kinder am Flussufer, entfernte Gewitter, die Weinlese in der Wachau und den Zauber eines Wiener Balls.

Tipp für Silvester: Um Mitternacht überträgt in Österreich jeder Fernseh- und Radiosender den Donauwalzer und wir tanzen dazu ins Neue Jahr. Achten Sie darauf, dass Sie um 23:59 neben der richtigen Person (und potentiellem Tanzpartner) stehen, denn nach einigen Gläsern Champagner können einem zehn Minuten Walzertanzen unendlich lang vorkommen! [ES]

4Johann Strauß Sohn: Rosen aus dem Süden

Strauß verwendete für seinen 1880 komponierten Walzer Themen seiner Operette Das Spitzentuch der Königin. Es ist Strauß vom Feinsten und enthält entzückende Melodien, aber für mich ist er speziell, weil ich zu ihm das Walzertanzen gelernt habe (nach einigen Gläsern Grüner Veltliner...) [MP]

5Johann Strauß Sohn: Wiener Blut

Wiener Walzer haben einen gewissen Zauber, den man nicht beschreiben kann. Es ist dieser Schwung, diese kleinen Verzögerungen und Accelerandos, die sich so natürlich anfühlen, wenn sie die Wiener Philharmonikern spielen. Es macht es unglaublich schwer, tatsächlich zu den Walzern zu tanzen, aber wenn Sie sie hören, ist es wahre Wiener Glückseligkeit! Mit Wiener Blut nimmt Sie Strauß mit auf eine Fiaker-Zeitreise, zu wuseligen Kaffeehäusern und prachtvollen Plätzen der österreichischen Hauptstadt.

Wiener Blut führte auch zur ersten Begegnung zwischen Johann Strauß Sohn und den Wiener Philharmonikern. Strauß hatte den Walzer für den Ball der Hochzeitsfeierlichkeiten zwischen der Tochter Kaiser Franz Josephs, Erzherzogin Gisela Louise Maria, und dem Prinzen Leopold von Bayern komponiert, der im Musikverein stattfand. Strauß dirigierte die erste Aufführung persönlich. [ES]

6Tschaikowsky: Schwanensee: Walzer

Der erste Akt von Schwanensee beginnt mit der Geburtstagsfeier des Prinzen Siegfried mit seinen Freunden, die jedoch von seiner Mutter unterbrochen wird, die ihn darauf hinweist, dass er sich am nächsten Tag am königlichen Ball für eine Braut entscheiden muss. Der Walzer ist so unbekümmert und heiter wie das Leben des Prinzen, und da er für das Ballett geschrieben wurde, der perfekte Walzer für Anfänger. [ES]

7Johann Strauß Sohn: Wo die Citronen blüh'n!

Das ist keiner der bekannteren Strauß-Walzern, aber ich liebe das charmante Streicherthema, so luftig wie Schaumgebäck. Er wurde während einer Italienreise komponiert – tatsächliche hatte ihm Strauß beinahe den Titel Bella Italia gegeben – bevor er ihn nach einem Zitat aus Goethes Roman Wilhelm Meisters Lehrjahre: „Kennst du das Land, wo die Citronen blühn?” benannte. [MP]

8Khachaturian: Maskerade, Suite: Walzer

Aram Khachaturian schrieb Maskerade als Schauspielmusik für Mikhail Lermontovs gleichnamiges Theaterstück. Er hatte große Schwierigkeiten mit dem Zitat der Heldin („Wie schön ist dieser neuer Walzer!”) und studierte Walzer des frühen 19. Jahrhunderts zur Inspiration. Der resultierende Walzer hat einen dunklen hypnotisierenden Schwung, unterstützt von Khachaturians Vorliebe für Blech und militärisches Schlagwerk. [MP]

9Léhar: Die lustige Witwe: „Lippen schweigen, 's flüstern Geigen”

Möglicherweise erkennen Sie „Lippen schweigen, ‘s flüstern Geigen” aus Alfred Hitchcocks Im Schatten des Zweifels wo es als Leitmotiv für Onkel Charlie und seine Morde verwendet wird. Etwas weniger unheimlich ist die Handlung von Franz Lehárs Operette Die lustige Witwe: Aufgrund hierarchischer Familiengründe ist es es dem Grafen Danilo nicht gestattet, Hanna, ein Mädchen vom Lande, zu heiraten. Stattdessen schließt sie den Bund der Ehe mit einem reichen Banker, der – wie es der glückliche Zufall so will – während der Hochzeitsnacht stirbt. Jahre später treffen Danilo und Hanna einander wieder und, nach dem üblichen Operetten-Klamauk, leben glücklich bis an ihr Lebensende und tanzen singend in den Sonnenuntergang: „Bei jedem Walzerschritt; tanzt auch die Seele mit; da hüpft das Herzchen klein; es klopft und pocht: Sei mein! Sei mein!”

10Ravel: La Valse

„Ein Meisterwerk… aber kein Ballett. Es ist das Portrait eines Balletts.” Mit diesen Worten hat Sergei Diaghilev, Impresario des Ballets Russe, Maurice Ravels La Valse verworfen. Komponiert in den Nachwehen des Ersten Weltkriegs, sahen es viele als eine Ende-einer-Ära-Darstellung des Kaiserlichen Wiens, von seinem ruhelosen, düsteren Beginn bis zur katastrophalen Implosion am Ende. [MP]

Wilhelm Gauses <i>Hofball in Wien</i>
Wilhelm Gauses Hofball in Wien


Ins Deutsche übertragen von Elisabeth Schwarz.