Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 31 Januar 2020 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
Festivals home
TermineKritikenArtikelVideo
Flagge von Deutschland

Festival: Munich Opera Festival

Biographie
© Wilfried Hösl
© Wilfried Hösl

24. Juni – 31. Juli, 2018

Seit 1875 veranstaltet die Bayerische Staatsoper mit den Münchner Opernfestspielen den alljährlichen Höhepunkt des Münchner Kultursommers. Damit handelt es sich um das älteste Festival seiner Art: Unter dem von 1867 bis 1893 amtierenden Generalintendanten Karl von Perfall begannen die Festspiele. Er veranstaltete erstmalig im Jahre 1875 einen Festsommer mit Opern von Mozart und Musikdramen von Wagner. Die Festspielidee drängte mit der Zeit auch nach einem eigenen Festspielhaus - so entstand unter dem neuen Generalintendanten Ernst von Possart um die Jahrhundertwende innerhalb einer Jahresfrist das Prinzregententheater, erwachsen aus dem Wunsch der Bürger und gefördert von dem kunstsinnigen Prinzregenten Luitpold. Die Eröffnung am 21. August 1901 mit den Meistersingern unter Hermann Zumpe war ein wirkliches Fest des Volkes und leitete eine Glanzzeit der Münchner Opernfestspiele ein.

Heute haben Besucher aus aller Welt die Gelegenheit, innerhalb von fünf Wochen ein breit gefächertes Repertoire an Opern zu erleben: Zwischen Ende Juni und 31. Juli werden in über 70 Veranstaltungen Opern, Ballette, Konzerte und spannende Musiktheaterprojekte, die sich mit dem jeweiligen Spielzeitthema auseinander setzen, gezeigt. Neben zweier Festspielpremieren, eine im Nationaltheater und eine im Prinzregententheater, sind auch die aktuellen Neuproduktionen der jeweiligen Saison auf der Bühne der Staatsoper zu sehen sein. Die Hauptpartien sind in der Regel mit den Künstlern der Premierenserie besetzt. Seit mehr als 20 Jahren findet im Rahmen der Festspiele auch eine Live-Übertragung einer Oper auf den Max-Joseph Platz sowie ein Konzert auf einer Open-Air-Bühne statt. Diese Veranstaltungen stehen unter dem Namen Oper für alle, welche jedes Jahr mehrere Tausend Besucher anziehen. Der Eintritt auf dem Max-Joseph-Platz ist in jedem Jahr frei.

Neue Kritikenmehr...

Liederabend voller Lebensabende: Christian Gerhaher in München

Christian Gerhaher © Wilfried Hösl
Christian Gerhaher und Gerold Huber nutzen die Musik als Ausdrucksform der Trauer, als Vehikel für unglaublich poetische Texte über Liebe und Tod.
****1
Mehr

Eine Nürnberger Tragikomödie: Die Meistersinger in München

Daniel Kirch (Walther von Stolzing) © Wilfried Hösl
Das Bayerische Staatsorchester unter Kirill Petrenko bereitet mit Wagners Meistersingern einen musikalisch denkwürdigen Abend.
****1
Mehr

Vom Punk zum Kaiser: Barrie Koskys Agrippina in München

Gianluca Buratto (Claudio) und Franco Fagioli (Nerone) © Wilfried Hösl
Beklemmend, aber auch komisch zeigt Kosky, wie wirkungsvoll Betrug doch ist; Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind dabei nicht beabsichtigt, aber unvermeidlich.
*****
Mehr
Veranstaltungstippsmehr...

MünchenHeute ist MorgenWorld premiere

Heute ist Morgen
New works
Bayerisches Staatsballett

München1. Festspiel-Kammerkonzert: Appalachian Spring

© Wilfried Hösl
Franck, Copland, Joplin
Bayerisches Staatsorchester; Myron Romanul

MünchenTristan und IsoldeNew production

Tristan und Isolde
Wagner: Tristan und Isolde
Kirill Petrenko; Krzysztof Warlikowski; Bayerische Staatsoper; Małgorzata Szczęśniak; Felice Ross; Anja Harteros; Jonas Kaufmann

MünchenDas Rheingold

© Wilfried Hösl
Wagner: Das Rheingold
Valery Gergiev; Andreas Kriegenburg; Bayerische Staatsoper; Harald Thor; Andrea Schraad; John Lundgren; Milan Siljanov

MünchenDer SchneesturmWorld premiere

Der Schneesturm
Dangel: Der Schneesturm
Andrey Kaydanovskiy; Bayerisches Staatsballett; Karoline Hogl; Arthur Arbesser; Christian Kass; Bayerisches Staatsorchester