Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Work: Concerto funebre, für Solovioline und Streichorchester

Kurzprofil
KomponistHartmann, Karl Amadeus (1905-1963)
Periode20. Jahrhundert
GattungOrchestermusik
Veranstaltungstippsmehr...

SeattleMozart Requiem

Takemitsu, Hartmann, Mozart
Seattle Symphony Orchestra; Masaaki Suzuki; Noah Geller; Joanne Lunn; Roxana Constantinescu; Lawrence Wiliford
Neue Kritikenmehr...

Unsterbliche Opfer: Daniele Gatti und das RCO

Daniele Gatti © Anne Dokter
Ein vielschichtiger Konzertabend mit dem Koninklijk Concertgebouworkest, der aktuelle Werke aus der Zeit um den zweiten Weltkrieg wirkungsvoll kombiniert.
****1
Mehr

Trauer, Intensität und Leidenschaft im Berner Münster

Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn © Philharmonischer Chor Brno zVg
Eine berührend-intensive Interpretation von Hartmanns Concerto funebre und eine vor allem in Chor und Soli sehr beeindruckende, dramatische Aufführung von Janáčeks Glagolitischer Messe in Originalsprache.
***11
Mehr

Spiel mit der Sprache

Patricia Kopatchinskaja © Marco Borggreve
Wiener Festwochenzeit ist Experimentierzeit: das Experiment des doppelten Konzertabends gelingt.
****1
Mehr

Death stingest no more: ACO/Ibragimova

Alina Ibragimova © Eva Vermandel
It takes artistic invention and considerable courage to design a concert programme solely around tragic topics; yet the connecting link between the various items on the last subscription concert by the Australian Chamber Orchestra was – directly or indirectly – death and great composers’ reaction to it.
****1
Mehr

Scottish Ensemble explores the political, spiritual and emotional

Alina Ibragimova © Eva Vermandel
Alina Ibragimova with the Scottish Ensemble perform exuberant early teenage Mendelssohn, deeply spiritual Pärt and Vasks, politically lethal Hartmann and utterly thrilling Bach.
****1
Mehr