Nuestra política de privacidad se actualizó por última vez el viernes 31 enero 2020Consultar aquíEliminar
Acceder
Bachtrack logo
Home
Programación
Críticas
Artículos
Video
Site
EventosCríticasArtículosVideo

Sala: Philharmonie: Alfried Krupp Saal, Essen

Datos
AddressHuyssenallee 53
45128 Essen
Nordrhein-Westfalen
Alemania
Google maps51° 26' 46.467" N 7° 0' 37.145" E
octubre 2020
lunmarmiéjueviesábdom
28293001020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101
02030405060708
Función de tarde
Matiné
Próximos eventosVer más...

EssenSeasonal opening with Trifonov

Rotterdam Philharmonic Orchestra
Brahms
Rotterdam Philharmonic Orchestra; Lahav Shani; Daniil Trifonov

EssenIgor Levit plays Schumann

Diepenbrock, Schumann, Strauss R., Mahler
Royal Concertgebouw Orchestra; Sir Antonio Pappano; Igor Levit
Últimas críticasVer más...

La dolce vita: Dresdner Festspielorchester in Essen

Martin Helmchen © Giorgia Bertazzi
Auf dieser historischen Reise erfreut Martin Helmchen mit lyrischem und triumphalem Wasserballett, das Dresdner Festspielorchester unter Ivor Bolton mit genüsslichem dolce vita.

Immer weiter auf Kurs: Pfadfinder Herreweghe mit Brahms und Dvořák

Isabelle Faust © Felix Broede
In Klarheit und Ordnung ebnete Herreweghe mit dem Orchestre des Champs-Élysées die Wege, auf denen es Vieles zu entdecken gab. Solistisch faszinierte einmal mehr Isabelle Faust.

Großmacht des Barock: Start der Essener Ivor Bolton-Residenz

Allan Clayton © Sim Canetty-Clarke
Ivor Bolton bescherte dem Publikum in seiner Lesart der musikalischen Zwitterwesen Cäcilienode und Alexanderfest mit den Ensembles und Solisten einen Einstand nach Maß.

Heinrich Schütz' Psalmen Davids zum 400. mit dem Dresdner Kammerchor

Dresdner Kammerchor © Stephan Floss
Nicht nur Heinrich Schütz ist ein „Glücksfall der Musikgeschichte“, sondern auch die wunderbaren Ausleuchter des Dresdner Kammerchores und Barockorchesters selbst.

Eine himmlische h-Moll-Messe vom Ensemble Pygmalion

Raphaël Pichon © Igors Studio
Eine überwältigende Interpretation voller Beweglichkeit und Bewegung, mit exzellentem Pygmalion und Solisten-Klasse, die lange nachscheinen wird.

Musikalische Hitze im Schatten des Baumes: Serse mit Il pomo d'oro

Maxim Emelyanychev © Magnus Fraser
Was Händel wohl über die Oper selbst sagen würde, trifft auch auf diese Aufführung zu: bewährt, praktisch, gut.

Poesie und Psychodrama mit dem LSO

Sir John Eliot Gardiner © Sven Lorenz
Befreit von „dicker Kartoffelsuppe“ legen Gardiner und das LSO einen frischen Schumann vor, der mit den richtigen Stilmitteln lebensnah und mitreißend wird.

Hero-th-isch: Beethoven & Berlioz mit Les Siècles

François-Xavier Roth © Marco Borggreve
Nach acht Sätzen und drei Märschen blieb eine Empfindung: packend!