Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Dorothea Röschmann

Veranstaltungstippsmehr...

LondonHalf Six Fix: Beethoven and Berg

Berg, Beethoven
London Symphony Orchestra; Sir Simon Rattle; Dorothea Röschmann

LondonSir Simon Rattle: Berg & Beethoven

Berg, Beethoven
London Symphony Orchestra; Sir Simon Rattle; Dorothea Röschmann

CincinnatiBeethoven Akademie 1808

Beethoven
Cincinnati Symphony Orchestra; Louis Langrée; Inon Barnatan; Dorothea Röschmann; May Festival Chorus; Robert Porco

MünchenAlceste

Alceste
Gluck: Alceste
Antonello Manacorda; Sidi Larbi Cherkaoui; Bayerische Staatsoper; Henrik Ahr; Jan-Jan Van Essche; Stanislas de Barbeyrac; Dorothea Röschmann

Frankfurt am MainLondon Symphony Orchestra

Berg, Beethoven
London Symphony Orchestra; Sir Simon Rattle; Dorothea Röschmann
Neue Kritikenmehr...

Jenůfas Beziehungsstatus: Es ist kompliziert!

Angela Denoke (Buryjowka) und Dorothea Röschmann (Jenůfa) © Michael Pöhn | Wiener Staatsoper
Im Janáček’schen Familien- und Beziehungschaos glänzten Dirigent Ingo Metzmacher und das Orchester der Wiener Staatsoper.

***11
Mehr

Minimalistischer Otello bei den Osterfestspielen

Dorothea Röschmann (Desdemona), José Cura (Otello) und Chor © Forster | Osterfestspiele Salzburg
Minimalistisch im Bühnenbild aber groß im Klang: Die Salzburger Osterfestspiele wurden mit einem gemischt aufgenommem Otello begonnen, wobei Röschmann als Desdemona durchweg überzeugte. 
***11
Mehr

Wider die Tristesse

Jürgen Flimms Produktion unterstreicht die frech-fröhlich-Mozartschen Züge der Figuren der spielfreudigen Besetzung.
****1
Mehr

Erleuchtende Klänge

Im ersten ihrer Konzerte bei den Salzburger Festspielen luden die Wiener Philharmoniker zu einem Reigen spiritueller Musik von Bruckner und Martinů und konnten mit beeindruckenden Interpretationen fesseln.
****1
Mehr

Die Tücken des Bastelsets

Mehr schlecht als Recht inszeniert Peter Stein Schuberts Problemoper Fierrabras in einer Welt aus Pappritterburgen. Stimmlich wird jedoch einiges geboten. Nun ist also auch die letzte Oper bei den Salzburger Festspielen angelaufen und man muss sich fragen: Kommt das Beste wirklich immer zum Schluss?
***11
Mehr