Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 31 Januar 2020 aktualisiertMehr InformationenOK
pbl
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikelVideo
pbl

Performer: Ensemble Pygmalion

Watch Videomehr...

ParisBach's Mass in B minor with the Ensemble Pygmalion

Bach: Messe in h-Moll, BWV232
Raphaël Pichon; Ensemble Pygmalion; Joanne Lunn; Lea Desandre; Lucile Richardot

ParisHippolyte et AricieNew production

Rameau: Hippolyte et Aricie
Raphaël Pichon; Jeanne Candel; Opéra Comique; Lisa Navarro; Pauline Kieffer; Reinoud Van Mechelen; Elsa Benoit

ParisMein Traum: Pygmalion

Schubert, Schumann, Weber
Raphaël Pichon; Stéphane Degout; Judith Fa; Choeur de Pygmalion; Ensemble Pygmalion
Neue Kritikenmehr...

Unter Extremen: Rameaus Hippolyte et Aricie an der Opéra Comique

Zwar litt die Inszenierung an bekannten oder braven Wirrungen, doch überzeugten Gesangs- und Instrumentalensembles mit kontrastreicher, kräftiger und griffiger Sprache in trüben Zeiten.
****1
Mehr

Eine himmlische h-Moll-Messe vom Ensemble Pygmalion

Eine überwältigende Interpretation voller Beweglichkeit und Bewegung, mit exzellentem Pygmalion und Solisten-Klasse, die lange nachscheinen wird.
*****
Mehr

Umfassender Monteverdi: eine 360° Marienvesper

Bis jetzt war ich eher skeptisch gegenüber Bühneninszenierungen von Oratorien und anderen geistlichen Werken, weswegen ich neugierig, aber auch vorsichtig, auf die Inszenierung Monteverdis Marienvesper beim Holland Festival war.
*****
Mehr

Passions-Schlager nach Brockes

Das ausgefallene Oratorium war beim Ensemble Pygmalion und Raphaël Pichon in esprithaften Händen und berührte mit Lust für das Drama.
****1
Mehr

Wohlklingender Kampf zwischen Gut und Böse

Mit einer konzertanten Fassung der Oper Zoroastre von Jean-Philipp Rameau stellen sich Raphaël Pichon und sein Ensemble Pygmalion erstmals am Theater an der Wien vor. 
****1
Mehr

Bachs Matthäuspassion so spannend und lebendig

Trotz minimalster Unstimmigkeiten allein wegen der flüssigen, dramatischen Ausgestaltung mit hervorragendem Chor und Solistenglanzlichtern summa cum laude für das Opus Summum.
*****
Mehr