Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Johannes Martin Kränzle

Veranstaltungstippsmehr...

MünchenParsifal

Parsifal
Wagner: Parsifal
Asher Fisch; Pierre Audi; Bayerische Staatsoper; Georg Baselitz; Florence von Gerkan; Sir Simon Keenlyside; Johannes Martin Kränzle

HamburgSaint François d'Assise

Saint François d'Assise
Messiaen: Saint François d'Assise
Kent Nagano; Hamburgische Staatsoper; Johannes Martin Kränzle; Anna Prohaska; Sean Panikkar; Kartal Karagedik

MannheimHänsel und Gretel

Humperdinck: Hänsel und Gretel
Mark Rohde; Wolfgang Blum; Nationaltheater Mannheim; Herbert Stahl; Shahar Lavi; Cornelia Zink

Frankfurt am MainRomeo und Julia auf dem Dorfe

Delius: Romeo und Julia auf dem Dorfe
Elias Grandy; Eva-Maria Höckmayr; Oper Frankfurt; Christian Schmidt; Saskia Rettig; Dietrich Volle; Magnús Baldvinsson

BayreuthDie Meistersinger von Nürnberg

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
Philippe Jordan; Barrie Kosky; Rebecca Ringst; Klaus Bruns; Michael Volle; Johannes Martin Kränzle
Neue Kritikenmehr...

Kein großes Opernkino bei Falstaff in Flandern

I. Vermillion (Mrs. Quickly), A. Erdi (Nannetta), C. Colclough (Falstaff), K. Rüütel (Mrs. Meg Page) © Annemie Augustijns
Christoph Waltz setzt auf blanken Ernst statt Komik – doch ein gutes Solistenensemble, ein solides Orchester und ein Schachzug verhindern eine Falstaff-Enttäuschung.
***11
Mehr

Musikalisch grandios und voller Ideen

Johannes Martin Kränzle (Beckmesser) © Enrico Nawrath
Das Etikett “die meisten Opernregisseure” trifft jedoch *nicht* auf Barrie Kosky zu, dessen Bayreuth-Debüt der Meistersinger mit harten Bandagen kämpft.
*****
Mehr

Rheingold als gewünschtes Konzertant-Intermezzo zu Bayreuth

Das Rheingold konzertant im Dortmunder Konzerthaus © Pascal Amos
Mit diesem Ring-Auftakter gelingt Janowski ein im Großen und Ganzen überzeugendes Plädoyer für Wagner konzertant.
****1
Mehr

Eine bezaubernde Rarität

Tschaikowskis Oper ist lange in den Archiven verschwunden, doch das Ausgraben lohnt: Nicht nur für Freunde der russischen Opernliteratur oder Tschaikowski ein Genuss, und auf jeden Fall eine Erweiterung des musikalischen Horizontes.
****1
Mehr

Astonishing double bill at New York Philharmonic

Nina Stemme in Bluebeard's Castle © Chris Lee
A semi-staged performance of the two early 20th-century modernist works at the New York Philharmonic featured excellent soloists, great production and an inspired orchestra led by Jaap van Zweden.
*****
Mehr