Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 31 Januar 2020 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikelVideo

Performer: Semyon Bychkov

Veranstaltungstippsmehr...

AmsterdamDvořák’s Eighth Symphony

Dvořák’s Eighth Symphony
Kabeláč, Schostakowitsch, Dvořák
Royal Concertgebouw Orchestra; Semyon Bychkov; Kirill Gerstein; Miroslav Petkov

PragueDaniil Trifonov, Selina Ott and Semyon Bychkov

Czech Philharmonic
Schostakowitsch, Mahler
Czech Philharmonic; Semyon Bychkov; Daniil Trifonov; Selina Ott

PragueKaren Gomyo plays Shostakovich

© Petra Hajska
Schostakowitsch, Dvořák
Czech Philharmonic; Semyon Bychkov; Karen Gomyo

PragueVelvet Revolution Concerts

© Petra Hajska
Kabeláč, Schostakowitsch
Czech Philharmonic; Semyon Bychkov

PragueBychkov conducts R. Strauss and Rachmaninov

© Dieter Nagl
Strauss R., Rachmaninow
Czech Philharmonic; Semyon Bychkov; Gautier Capuçon; Lawrence Power
Neue Kritikenmehr...

Aus Böhmens Hain und Flur: Semyon Bychkov zu Gast in München

Semyon Bychkov © Chris Christodoulou
Als gern gesehener Gast am Pult der Philharmoniker setzte Semyon Bychkov Smetanas sinfonischen Zyklus Mein Vaterland aufs Programm.
***11
Mehr

Die Münchner Philharmoniker präsentieren ungewohnte Klänge

Semyon Bychkov © Chris Christodoulou
Die Münchner Philharmoniker interpretieren unter der Leitung von Semyon Bychkov ein vielfältiges Programm mit experimentellen Klängen. 
****1
Mehr

Emotional-virtuoses Feuerwerk mit Bychkov und Chamayou in Zürich

Semyon Bychkov © Musacchio Ianniello
Strauss gehört schon lange zu Semyon Bychkovs Kernrepertoire und seine Interpretation von Tschaikowskys Vierter setzte Maßstäbe.
*****
Mehr

Das Unaussprechliche in Klang verwandeln

Semyon Bychkov © Musacchio Ianniello
Wie kann man das Unaussprechliche in Klang verwandeln? Die Münchner Philharmoniker interpretierten Thomas Larchers Zweite Symphonie unter der Leitung von Semyon Bychkov.
***11
Mehr

Der lange Weg zum Licht

Semyon Bychkov © Musacchio Ianniello
Semyon Bychkovs Interpretation von Tschaikowskis Francesca da Rimini und Mahlers fünfter Symphonie boten einen Abend mit Emotionen und Extremen, wobei besonders die Fünfte überzeugen konnte.
***11
Mehr