Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Marco Armiliato

Veranstaltungstippsmehr...

New York CityLa bohème

Puccini: La bohème
Marco Armiliato; Franco Zeffirelli; Metropolitan Opera; Peter J. Hall; Matthew Polenzani; Ailyn Pérez

WienTosca

Puccini: Tosca
Marco Armiliato; Margarethe Wallmann; Wiener Staatsoper; Nicola Benois; Evgenia Muraveva; Joseph Calleja

WienLa bohème

Puccini: La bohème
Marco Armiliato; Franco Zeffirelli; Wiener Staatsoper; Marcel Escoffier; Saimir Pirgu; Anita Hartig; Marco Caria

New York CityLa bohème

Puccini: La bohème
Marco Armiliato; Franco Zeffirelli; Metropolitan Opera; Peter J. Hall; Roberto Alagna; Maria Agresta

WienTosca

Puccini: Tosca
Marco Armiliato; Margarethe Wallmann; Wiener Staatsoper; Nicola Benois; Martina Serafin; Aleksandrs Antoņenko
Neue Kritikenmehr...

Aida an der Wiener Staatsoper: immer wieder ein Erlebnis

Elena Guseva (Aida) © Michael Pöhn | Wiener Staatsoper GmbH
Mit Mut und jahrelanger Erfahrung stemmt die Wiener Staatsoper das Antiken-Spektatkel erfolgreich auf die Bühne.
***11
Mehr

Liebe in Zeiten der Revolution: Anna Netrebko in Andrea Chénier

Yusif Eyvazov (Andrea Chénier) und Anna Netrebko (Maddalena de Coigny) © Michael Pöhn | Wiener Staatsoper GmbH
Anna Netrebko übertrifft in einer ansonst blass bleibenden Vorstellung von Andrea Chénier alle Überwartungen.
***11
Mehr

Manon als Influencerin der Belle Epoque in Zürich

Piotr Beczała (Le Chevalier Des Grieux) und Elsa Dreisig (Manon Lescaut) © T+T Fotografie | Toni Suter
Bildgewaltig inszeniert Floris Visser Jules Massenets Oper; Elsa Dreisig und Piotr Beczała erobern als unglückseliges Liebespaar Herzen und Ohren.
****1
Mehr

Revolutionsdonner und Stimmungskanonen: Andrea Chénier in Wien

Jonas Kaufmann (Andrea Chénier) © Michael Pöhn | Wiener Staatsoper GmbH
Jonas Kaufmann und Anja Harteros verleihen den Gefühlen in Giordanos dramatischem Werk eine große Wahrhaftigkeit.
****1
Mehr

Es gab schon mal mehr Feuer: Il trovatore in Wien

Maria José Siri (Leonora) und Yusif Eyvazov (Manrico) © Wiener Staatsoper | Michael Pöhn
Zwei kurzfristige Umbesetzungen und ein blasses Regiekonzept: Statt feuriger Saisoneröffnung mit Glamourfaktor loderte lediglich ein guter Repertoireabend. 
***11
Mehr