Notre politique de confidentialité a été mise à jour pour la dernière fois le vendredi 31 janvier 2020Voir iciIgnorer
Se connecter
Bachtrack logo
Accueil
Agenda
Critiques
Articles
Vidéo
Site
AgendaCritiquesArticlesVidéo

Artiste: Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Critiques récentesEn voir plus...

Askese und Amore: Pergolesi-Doppel an der Oper Frankfurt

La serva padrona: Simone Osborne (Serpina) und Gordon Bintner (Uberto) © Barbara Aumüller
Das Opernhaus des Jahres präsentiert zwei Werke des Barockkomponisten Pergolesi.

Psychopathia Sexualis: Barrie Koskys Salome an der Oper Frankfurt

Ambur Braid (Salome) © Monika Rittershaus
Ein Hauch von Nichts! Kein Kitsch, kein Orientalismus – Barrie Koskys Salome ist radikal reduziert!

Nervengift statt Liebestrank: Tristan und Isolde in Frankfurt

Rachel Nicholls (Isolde) und Vincent Wolfsteiner (Tristan) © Barbara Aumüller

Katharina Thomas Inszenierung bietet unterkühlte Leere statt leidenschaftlicher Liebe im neuen Frankfurter Tristan.

20 Jahre Einsamkeit: Faurés Pénélope an der Oper Frankfurt

Joanna Motulewicz (Euryclée), Paula Murrihy (Pénélope) und Eric Laporte (Ulysse)
Mit Faurés Pénélope bringt die Oper Frankfurt erneut eine Rarität und unterschätzte Oper in ihren Spielplan.

Die Gedanken sind freudlos: Lady Macbeth von Mzensk in Frankfurt

Anja Kampe (Katerina Ismailowa) © Barbara Aumüller
Anja Kampe brilliert als Katerina Ismailova in Schostakowitschs letzter Oper.

Die Verachtung der Wirklichkeit: Drei Krenek-Kurzopern in Frankfurt

Das geheime Königreich: Davide Damiani (Der König) © Barbara Aumüller
Ernst Kreneks Kurzopern kehren nach der Auszeichnung zur Wiederentdeckung des Jahres 2018 zurück auf die Bühne der Oper Frankfurt.