Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 31 Januar 2020 aktualisiertMehr InformationenOK
Anmelden
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikelVideo

Performer: Antoine Tamestit

Veranstaltungstippsmehr...

AmsterdamFröst, Tamestit and Wosner play Mozart's Kegelstatt Trio

© Mats Backer
Mozart, Fauré, Brahms
Martin Fröst; Antoine Tamestit; Shai Wosner

VerbierFrank, Kavakos, Tamestit – Dvořák, Prokofiev

Dvořák, Prokofjew
Pamela Frank; Leonidas Kavakos; Antoine Tamestit

ParisAntoine Tamestit & Orchestre de Paris

Ravel, Bartók
Orchestre de Paris; Gábor Káli; Antoine Tamestit
Neue Kritikenmehr...

Ein Wunderhorn sizilianischer Stimmen mit dem ORF RSO in Salzburg

Jonathan Nott © Salzburger Festspiele | Marco Borrelli
Jonathan Nott leitet souverän durch Mahler und Berio mit Antoine Tamestit als Solo-Bratschist.
****1
Mehr

Ein unvergessliches Gespann mit dem Orchestre de Paris

Antoine Tamestit © Pascal Amos
Daniel Harding und das Orchestre de Paris sind diese Woche mit Antoine Tamestit auf Tournee. Jörg Widmann schreibt dem Bratscher 7 verschiedene Standorte vor und wirft mit ausführlichen Regieanweisungen in ein neues Licht die Rolle des Solisten im klassischen Konzert.
*****
Mehr

Flammenschrift und nächtliche Gesänge in Amsterdam

Antoine Tamestit © Julien Mignot
Es passt zusammen: Bratsche und Indianerweihen, Liszt und Saint-Saëns „Orgelsymphonie" mit Stéphane Denève, Leo van Doeselaar und dem Niederländischen Radio Filharmonisch Orkest.
****1
Mehr

Tramestit und das LSO triumphieren in Wien

François-Xavier Roth © Marco Borggreve
Das London Symphony Orchestra unter der Leitung von François-Xavier Roth entfaltete in Wien mit Debussy, Bartók und Bruckners Romantischer Symphonie intensivste Klangfarben.
****1
Mehr

Mitreißendes Kammerkonzert bei Salzburg Contemporary

Antoine Tamestit, Mark Simpson und Pierre-Laurent Aimard © Marco Borelli | Salzburger Festspiele
Eine Österreischische Erstaufführung, Kurtág, Schumann, dramaturgische Logik und viel Musikalität wurden im Großen Saal der Stiftung Mozarteum mit Spannung verfolgt.
****1
Mehr