Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Montag 24 Juni 2019 aktualisiertMehr InformationenOK
Bachtrack logo
Home
Termine
Kritiken
Artikel
Video
Seite
TermineKritikenArtikel

Performer: Alain Altinoglu

Veranstaltungstippsmehr...

LondonPictures at an Exhibition

Kodály, Rachmaninow, Mussorgsky
London Symphony Orchestra; Alain Altinoglu; Simon Trpčeski

BostonAlain Altinoglu conducts Debussy, Poulenc, and Saint-Saëns

Debussy, Poulenc, Saint-Saëns
Boston Symphony Orchestra; Alain Altinoglu; Thierry Escaich

WienAlain Altinoglu & Emmanuel Tjeknavorian

Boulanger, Saint-Saëns, Prokofjew
Wiener Symphoniker; Alain Altinoglu; Emmanuel Tjeknavorian

WienDer Rosenkavalier

Strauss R.: Der Rosenkavalier
Alain Altinoglu; Otto Schenk; Wiener Staatsoper; Rudolf Heinrich; Erni Kniepert; Camilla Nylund; Chen Reiss

ChicagoCarmina burana

Saint-Saëns, Roussel, Orff
Chicago Symphony Orchestra; Alain Altinoglu; Elena Sancho Pereg; Ben Bliss; Elliot Madore; Chicago Symphony Chorus
Neue Kritikenmehr...

Hector Berlioz‘ Les Troyens erobern Wien

Les Troyens © Wiener Staatsoper GmbH | Michael Pöhn
Ein monumentaler Opernabend mit Joyce DiDonato, den man wohl nicht so schnell vergessen wird.
*****
Mehr

Jugendliches Draufgängertum: Lise de la Salle mit der Philharmonia Zürich

Lise de la Salle © Stephane Gallois | Vanity Fair
Den glanzvollen Schlusspunkt setzte dann Bartóks virtuoses, rhythmisch komplexes Finale: ein orchestrales Schaustück, welches die Elemente der vorangegangenen Sätze, deren Spielfreude, das Volkstümliche in sich vereinigt.
***11
Mehr

Dienst nach Vorschrift: Die Berliner Philharmoniker mit Alain Altinoglu

Alain Altinoglu © Marco Borggreve
Bei ihrem philharmonischen Abonnementkonzert lieferten die Berliner Philharmoniker leider meistenteils nur Dienst nach Vorschrift ab, auch wenn dies immer noch Musizieren auf allerhöchstem Niveau ist.
***11
Mehr

Des Meeres und der Liebe Wellen prallen auf Beton

Olga Bezsmertna (Mélisande) and Adrian Eröd (Pelléas) © Wiener Staatsoper | Michael Pöhn
Marco Arturo Marelli hat für diese Inszenierung wie immer solide Arbeit geleistet, was Personenführung und psychologische Charakterisierung der Charaktere betrifft, doch muss einschränkend gesagt werden, dass ihm vieles schon viel besser gelungen ist. 
****1
Mehr

Von Jochanaan zu Jedermann

Jeanne-Michèle Charbonnet (Herodias) und Catherine Naglstad (Salome) © Monika Rittershaus | Deutsche Oper
Trotz starker musikalischer Leistungen geht Claus Guths Salome-Konzept an der Deutschen Oper nicht auf.
**111
Mehr