Unsere Datenschutzrichtlinien wurden am Freitag 25 Mai 2018 aktualisiertMehr InformationenOK
Bachtrack logo

Musikführer Barock

Februar 2018 ist Barock-Monat auf Bachtrack!
Lesen Sie unsere Artikel und erfahren Sie mehr über Barock Festspiele, Bach, neue Projekte und lesen Sie aufregende Interviews! Sind Sie neu hier? Dann finden Sie unsere Barock-Artikel der letzten Jahren weiter unter.
Baroque Music static image
Baroque Festivals
Find baroque concerts, opera and dance across the world
Veranstaltungstippsmehr...

MünchenResidenz Gala-Konzert

Residenz Gala-Konzert
Vivaldi
Munich Residenz Solisten; Haushamer Bergwachtgsang

SingaporeVCH Organ Series: Pipe Up!

Mendelssohn Bartholdy, Bach, Hakim
Isaac Lee; Lau Wen Rong

MadridMax Emanuel Cenčić

Max Emanuel Cenčić
Porpora, Händel, Vivaldi
Armonia Atenea; George Petrou; Max Emanuel Cenčić
Neue Kritikenmehr...

15 Jahre Harmonie Universelle: Hoch lebe der Barock!

Monica Waisman und Florian Deuter © Stefan Flach
Mit Leidenschaft und ohne Kitsch feierten Monica Waisman, Florian Deuter und Ensemble ein rauschendes Geburtstagsfest.
*****
Mehr

Xerxes : aus dem Schatten der Platane auf rasante Skatepark-Rides

Julia Grüter (Romilda), Almerija Delic (Xerxes) © Pedro Malinowski
Wolfgang Katschner am Pult und das französische Regieteam „le lab“ sind die Motoren der mitreißend modernen Fassung von Händels Xerxes am Staatstheater Nürnberg
****1
Mehr

Händels Teseo am Theater an der Wien… und eine bombige Medea

Gaëlle Arquez (Medea) © Herwig Prammer
Mit René Jacobs und dem Regieduo Moshe Leiser/Patrice Caurier haben sich nun gleich drei Prinzen gefunden, die  Händels Oper  erfolgreich aus dem Dornröschenschlaf holen.
****1
Mehr
Was ist Barockmusik?

Der Terminus „Barock“ bezeichnet üblicherweise eine Epoche etwa zwischen 1600 und 1750, die zwischen den Epochen der Renaissance und der Klassik liegt. Das Wort „Barock“ beschrieb ursprünglich ungleich geformte Perlen, die schon ab dem 16. Jahrhundert für Schmuck verwendet wurden. Rousseau und andere Kritiker von Rameaus Hippolyte et Aricie nannten die Oper „barock“ aufgrund ihrer scheinbar irregulären Melodien, abgegrenzten Melodien sowie häufig wechselnden Tonarten und Metren. Lesen Sie in Stephen Raskauskas' Artikel mehr dazu.

Older articles from our archive