Our privacy policy was last updated on Freitag 25 Mai 2018View it hereDismiss
Bachtrack logo

Musikführer Barock

Februar 2018 ist Barock-Monat auf Bachtrack!
Lesen Sie unsere Artikel und erfahren Sie mehr über Barock Festspiele, Bach, neue Projekte und lesen Sie aufregende Interviews! Sind Sie neu hier? Dann finden Sie unsere Barock-Artikel der letzten Jahren weiter unter.
Baroque Music static image
Baroque Festivals
Find baroque concerts, opera and dance across the world
Veranstaltungstippsmehr...

LondonRichard Boothby

Telemann: Solo Fantasias
Richard Boothby, Viol

LondonWar of the Three Kingdoms

© David Ignaszewski
Ferrabosco II, Holborne, Brade, Gibbons, Locke, Lawes, Jenkins
Jordi Savall; Hespèrion XXI

TwickenhamLondon Conchord Ensemble

© Erna Gaspar
Bach, Albinoni, Vivaldi
London Conchord Ensemble
Neue Kritikenmehr...

Sag' zum Abschied laut und leise...: Il Giardino Armonico in Wrocław

Giovanni Antonini © Paolo Morello
Ohne den verständlichen Ermüdungserscheinungen in diesen verrückten Kämpfen, wäre Il Giardinos Konzert zum Abschied ein brüllender Rausschmeißer ohne jeden „Abzug“ gewesen.
****1
Mehr

Vom Winde verweht: Rameaus Les Boréades in Utrecht

Caroline Weynants © Marieke Wijntjes
Die konzertante Aufführung dieser operalen Rarität ist vor allem für Václav Luks und sein Collegium 1704 ein Triomphe d'amour beim Utrechter Oude Muziek Festival.
***11
Mehr

Barockes Voll-Blut-Oratorium: San Giovanni Battista in Salzburg

Giulia Semenzato (Salomé) und Lucile Richardot (Herodias) © Salzburger Festspiele | Marco Borrelli
Václav Luks und sein Collegium 1704 bringen mit dieser barocken Ausgrabung vokale und instrumentale Hochspannung auf die Bühne des Mozarteums.
****1
Mehr
Was ist Barockmusik?

Der Terminus „Barock“ bezeichnet üblicherweise eine Epoche etwa zwischen 1600 und 1750, die zwischen den Epochen der Renaissance und der Klassik liegt. Das Wort „Barock“ beschrieb ursprünglich ungleich geformte Perlen, die schon ab dem 16. Jahrhundert für Schmuck verwendet wurden. Rousseau und andere Kritiker von Rameaus Hippolyte et Aricie nannten die Oper „barock“ aufgrund ihrer scheinbar irregulären Melodien, abgegrenzten Melodien sowie häufig wechselnden Tonarten und Metren. Lesen Sie in Stephen Raskauskas' Artikel mehr dazu.

Older articles from our archive